Urlaubstörn - 13.05.06 bis 20.05.06


Slowenien - Kroatien (Portorož - Umag - Rovinj - Pula - Poreć - Izola - Portorož)


Für alle, die erst schauen und dann lesen wollen: Hier gehts zum Fotoalbum



Samstag, 13.05.2006: Portorož (45°30,00' N / 013°36,00' E)

Ereignisse
Nach einer serpentinenreichen Fahrt von Lienz haben wir gegen 15:00 die Marina Portorož erreicht und stellen überrascht fest, dass wir genau die eine Woche im Mai erwischt haben, in der die Marina wegen der Internautica gerappelt voll ist. Die Parkplatzsuche ist somit fast hoffnunglos. Aber wir haben Glück und können unser voll gepacktes Auto zu guterletzt ganz in der Nähe von Steg C abstellen, so dass sich die Gepäckschlepperei in Grenzen halten wird. Da wir den einmal gefundenen Parkplatz jedoch nicht riskieren wollen und können, ziehen Ina und Sandra zu Fuß zum Einkaufen los und checken, wie lange der Supermarkt geöffnet hat. Die wichtigsten Vorräte, die wir nicht von Deutschland im Auto mitgebracht haben, finden so mühsam ihren Weg zu unserem Auto. Gegen 18:00 können wir dann aufs Schiff und richten dabei mit unseren ganzen Taschen erst einmal ein gehöriges Chaos an, dass in den nächsten Minuten peu apeu beseitigt werden will. Nachdem die Pantry wieder einigermaßen begehbar ist, beschließen wir an Bord Abendessen zu kochen und unseren Supervisor Heiko nicht den vierten Tag in Folge (leicht übertrieben) mit Spaghetti zu verwöhnen.

Sonntag, 14.05.2006: Portorož - Umag

Supervisor: Heiko Skipper: Florian
Crew/Gäste: Sandra, Armin, Ina, Annett
Mw: 1° 55′ und Abl: 1°
Ereignisse
Nach der ersten Nacht an Bord sind wir beim Früstück alle noch etwas zerknautscht, stärken uns aber dennoch gewissenhaft für den vor uns liegenden Tag. Nach der obligatorischen Schiffseinweisung ist unser erstes Ziel dann erst einmal Piran, wo wir ausklarieren und die ersten Crewfotos geschossen werden. Auf dem Weg nach Poreć ist Ina, Armin und Annett anfangs noch ein wenig flau im Magen. Um sie davon abzulenken, erklären Florian und Heiko unseren Segelfreunden das wichtigste Manöver - das Mann (Mensch) über Bord Manöver. Schließlich muss jeder im Notfall einen über Bord Gefallenen retten können. Und weil das alles so super geklappt hat, wurde gleich noch das erste Segelmanöver oben drauf gesetzt. Nach der Mittagsbrotzeit dauert es leider nicht lang, bis der Wind schwächer wird, und wir unser Ziel von Poreć auf Umag ändern, um nicht zu viel motoren zu müssen. Nachdem wir gegen 18:30 in Umag festgemacht haben, sucht die Crew erst einmal die einen Kilometermarsch entfernten Sanitäranlagen auf. Das heißt beim Abendessen nicht zu viel trinken, damit man nachts keinen Sprint hinlegen muss, grins. Nach einem leckeren Abendessen sind wir nach unserem ersten Tag auf dem Wasser alle ziemlich schnell müde und verschwinden fast umgehend in unseren Kojen.
UhrzeitEintrag
0830Frühstück
1000 - 1100Sicherheitseinweisung, Schiffseinweisung
1130Schiff klar machen
1230Ablegen und Auslaufen aus Marina Portorož mit Ziel: Piran
1300Tanken und Ausklarieren in Piran
1320MOB-Manöver unter Motor
1355Segel setzen (Mwk 270°) Kurs auf Poreć
1445Erste Wende des Törns
1500Brotzeit
1645wegen wenig Wind Kurs auf Umag
1735Segel bergen (Gr,Ge) und Motor an
1750Anlegen Umag (Zollmole) zum einklarieren
1825Fest in Marina Umag
Weather
Seewetterzentrum Split: Wind: S 3Bft.; Bewölkt; 1016 mbar;

Montag, 15.05.2006: Umag - Rovinj

Ereignisse
Nach einem reichlichen Frühstück haben wir das Schiff zum Auslaufen klar gemacht und freuen uns auf den kommenden Segeltag. Kurz vor 12 Uhr steht der Wind günstig, um einmal das Schmetterlingssegeln auszuprobieren, was ziemlich cool aussieht. Am frühen Nachmittag flaut der Wind etwas ab, so dass wir den Motor einschalten und eben unter Motor Kurs auf Rovinj nehmen. Nach dem Festmachen in Rovinj beschlossen wir das Städtchen zu besichtigen und dann nett Essen zu gehen (hauptsächlich weil Florian und Sandra ihren Hochzeitstag krönen wollten). Wir haben dann auch ein gutes und gemütliches Restaurant gefunden.
0830 - 1000Frühstück
1005Schiff klar machen
1050Auslaufen aus Umag mit Kurs auf Rovinj
1100Segel setzen: Gr, Ge
1130Schmetterlingssegeln
1230Halbwindkurs
1400Brotzeit
1500Motoren bis Rovinj; Gr, Ge geborgen
1515Motor aus, Gr, Ge gesetzt
1700Einlaufen in Marina Rovinj
1730Fest in Marina Rovinj
UhrzeitEintrag
Weather

Dienstag, 16.05.2006: Rovinj - Pula

Ereignisse
Nachmittags sind wir in eine superschöne Bucht eingelaufen und haben dort mehrere Stunden geankert. Die Zeit wurde genutzt für ausgiebiges Planschen und Schwimmen (der Reihe nach alle Crewmitglieder!), Abendessen kochen (Pellkartoffeln mit Quark und Salat, hhm einfach lecker), Mitankerer beobachten (Die Dame in dem roten Badeanzug hat uns einfach alle beeindruckt) und Fotos knipsen. Als wir dann den Anker aufholen und uns in Richtung Pula auf den Weg machen, begleitet uns ein wunderschöner Sonnenuntergang (natürlich im Fotoalbum) aus der Bucht.
UhrzeitEintrag
0830 - 0945Frühstück
1000 - 1015Schiff klar machen
1015Ablegen und Üben: anlegen Bb, rK; auf dem Teller drehen
1045Segel setzen: Gr, Ge
1330Kurzer Mittags-Snack
1505Unter Motor in Bucht Soline
1600Fallen Anker in Bucht Soline, Wir gehen baden
1800Abendessen in Bucht Soline
1930Motor an, Anker auf & Kurs auf Pula. (Einfahrt in Dämmerung)
2110Fest in Marina Pula
Weather

page [1] [2]

For members of this tour: Supervisor Informations (password protected).

Hier geht's zurück zur HomePage